Kunst & Kulinarik

Mit Koch und Bildhauer
Konrad Winzer.

Konrad Winzer zählt zu den Größen der internationalen Kunst- und Bildhauerszene. In seinem Restaurant Drei König faszinierte er Gäste viele Jahre mit seiner klaren Küche. Auf einem Besuch bei ihm zu Hause haben wir erfahren, wie nah Kunst und Kulinarik einanderstehen und was uns mit Konrad Winzer verbindet– die Leidenschaft für Ästhetik, Details und Genuss.

Geradlinig &
Ästhetisch

An einem winterlichen Nachmittag treffen wir bei Konrad Winzer ein. Wir sind neugierig darauf zu erfahren, wie der Künstler wohnt, als wir ihn in seinem alleinstehenden Haus auf einer kleinen Anhöhe antreffen. Konrad Winzer lebt rustikal inmitten seiner Kunst. Die Führung durch seinen Garten fühlt sich für uns wie der Besuch einer Kunstausstellung an. Wir finden uns umgeben von imposanten Skulpturen wieder. Seine Werke präsentieren sich authentisch und mit Makeln. Seine Kunst ist geprägt von den Themen Vergänglichkeit und Sexualität. Als wir uns selbst mit Hammer und Meißel an einer Figur versuchen, wachsen unser Bewusstsein für Konrad Winzers Arbeit sowie unsere Bewunderung für seine Detailverliebtheit.

Nach dem beeindruckenden Rundgang durch seinen Garten begleiten wir den Künstler in eine kleine Scheune, die sich unmittelbar neben seinem Haus befindet. In dieser offenbart sich uns neben Konrad Winzers künstlerischem auch sein kulinarischer Arbeitsplatz. Hier widmet sich der Kreativgeist seiner zweiten Leidenschaft, dem Kochen. Bevor es für uns an das gemeinsame Zubereiten geht, begutachten wir zunächst die Messersammlung des Künstlers. Wir stoßen auf eine große Auswahl japanischer Messer, darunter ein von Hand gefertigtes Damastmesser eines befreundeten Schmiedes. Mithilfe unseres HORL® 2 und HORL® 2 PRO verhelfen wir Konrad Winzers Küchenhelfern zu neuer Schärfe.

Kunst & Kulinarik
mit Konrad Winzer

Purismus, Ursprünglichkeit
und Frische

Beim gemeinsamen Kochen mit Konrad Winzer erleben wir seine Hingabe für Qualität und Ästhetik, die sich ebenfalls in seiner Kunst widerspiegelt. Die von ihm verwendeten Zutaten wählt der Koch mit Bedacht. Er bezieht ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte von langjährigen, ihm vertrauten Quellen. Seine Küche ist puristisch und schnörkellos. Seine Gerichte sind geprägt von Ursprünglichkeit und Frische. Aus zwei großen Forellen sowie einem Oktopus, die Konrad Winzer von einem befreundeten Züchter aus dem Nachbarort bezieht, entstehen heute mediterrane Gerichte. In der Küche des Koches kommen nur wenig Zutaten zum Einsatz. So können die einzelnen Aromen besser zum Vorschein kommen und sich entfalten.

Künstlerisch kulinarische
Symbiose

Analog zu seinem Ansatz der Ursprünglichkeit suchen wir in Konrad Winzers Küche vergeblich nach teurer Ausstattung. Stattdessen bereitet er seine Gerichte seit Jahren in Kupferkesseln zu. Kurzerhand funktionieren wir eine Schubkarre zum Ofen um und zünden darin ein offenes Feuer. Über diesem bereiten wir in einer gusseisernen Pfanne den Oktopus zu. Beim gemeinsamen Essen lassen wir die Eindrücke des Tages Revue passieren und die künstlerisch kulinarischer Umgebung auf uns wirken.

Follow us on Instagram
for More Inspiration